Sonntag, 10. Juni 2018

Rezension zu "Die Buchhandlung der Träume"

Rezension zu "Die Buchhandlung der Träume" 📚💭💓

Quellbild anzeigenCristina Di Canio

208 Seiten

Roman

Goldmann Verlag

Nina hat sich einen Traum mit einer kleinen Buchandlung in Mailand erfühlt. Jedoch kommen nicht sehr viele Leute zu ihr, um Bücher zu kaufen. Es sollte eine geniale Idee kommen, um den Laden wieder zum Laufen zu bringen. Eines Tages kam ein Kunde und kaufte sich ein Buch, jedoch nicht für sich. Sie solle das Buch dem nächsten Kunden schenken. Eine super tolle Idee hat so ihren Anfang gefunden. So ist der ganze Buchladen wieder ins rollen gekommen. Jetzt fehlt ihr nur noch den perfekten Partner.

Das ganze Buch wird von einer alten Dame erzählt, die immer in einem Eckchen des Ladens sitzt. Eine super Idee, die das ganze Buch spezieller macht. Da das Problem mit den wenigen Kunden in Bücherläden leider immer häufiger auftritt. Locker zu lesen, ohne dass man zu viel mitstudieren muss. Die Kapitel sind nicht zu lang geschrieben.

Fazit: Ein kurzes Buch für zwischendurch, darum 4/5 Sternen ;)

Sonntag, 6. Mai 2018

Rezension zu "Forderung"

Rezension zu "Forderung" 👥💵📚

Bildergebnis für Forderung john grishamJohn Grisham

430 Seiten


Roman

Heyne Verlag

Drei Studenten. Schulden, die nicht so schnell zurück bezahlt werden können. Zola, Todd und Mark studieren Jura an einer privaten Hochschule. Anfangs total begeistert, doch bald merken sie, dass sie von Hinten bis Vornen hinters Ohr gezogen wurden. Aussichten auf einen Job sind sehr klein und nur wer Glück hat, ergattert einen Job. Das lassen sich die drei nicht mehr mit sich machen und beschliessen auf eigene Faust Geld zu verdienen.

Dies ist mein zweites Buch, das ich von John Grisham gelesen habe. Ich muss sagen, dass mir dieses Buch besser gefallen hat. Eine tolle Geschichte, die das Leben als Student zeigt. Das einzige was ich zu kritisieren habe, ist der Schluss. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man einfach auf einer Insel bleiben kann ohne das man erwischt wird bis am Ende des Lebens. Andernfalls kann sich so jeder Leser seine eigene Fantasie walten lassen.

Der Schreibstil ist wirklich gut geschrieben, wie auch schon beim letzten Mal.

Fazit: Ein gutes Buch, darum 4/5 Sternen ;)

Montag, 30. April 2018

Rezension zu "Montana"

Rezension zu "Montana" 👪📝🌲

Montana - Joshua Smith HendersonSmith Henderson

608 Seiten

Roman

btb Verlag

Pete Snow, ein Sozialarbeiter in Montana hat alle Hände voll zu tun. Mit seiner eigenen Familie hat er kaum noch Kontakt, trotzdem möchte er den Kontakt mit seiner Tochter Rachel behalten/zurück bekommen. Alkoholprobleme gehören ebenso zu seinem persönlichen Leben. Er hilft allen sogut er es eben kann. Drei Jugendlichen besonders, die im am Herzen liegen. Seine Tochter. Benjamin und Cecil. Seine Tochter möchte er wieder in den Arm nehmen können, Benjamin in die Schule schicken und Cecil eine Arbeit geben können.

Ein Buch mit viel zuvielen Seiten. Ein ewiges Hin und Her, dass fast kein Ende nehmen wollte. Am Schluss aber immer noch kein Ende. An sich eine gute Idee, die düsteren Seiten von Montana zu zeigen, jedoch viel zuviel hinausgezögert. Der Schluss war enttäuschend, da er seine Tochter immer noch nicht wieder hat. Es gab zum Teil wieder kleinere Spannungen, die man wieder flüssiger lesen konnte. Als es endlich wieder einen Fortschritt gab.

Der Schreibstil war ganz gut zu lesen, so dass man langsam voran kam. Die Kapitel waren eher lang, so dass man immer wieder zu einem anderen Buch griff, als zu diesem. Auf die Fragen Ende des Kapitels habe ich mich immer am meisten gefreut.

Fazit: Für mich ein enttäuschendes Buch von dem ich viel mehr erwartet habe, darum 2/5 Sternen :)

Montag, 2. April 2018

Rezension zu "Das Glück der fast perfekten Tage"

Rezension zu "Das Glück der fast perfekten Tage" 🍀💖

Bildergebnis für das glück der fast perfekten tageFioly Bocca

187 Seiten

Roman

Rowohlt Taschenbuch Verlag

Anita's Mutter hat einen Tumor, darum schreibt Anita ihr immer, wie "gut" es ihr doch gehe, Briefe. In Wahrheit gefällt ihr der Job nicht und führt keine perfekte Beziehung. Als sie Zug fährt, begegnet ihr ein geheimnisvoller Mann, der ihr Mut zuspricht. Seitdem bekommt sie ihn nicht mehr aus dem Kopf. Sie beschliesst ihr komplettes Leben zu ändern, damit der Wunsch ihrer Mutter doch noch in erfüllen geht.

Eine kurze Geschichte bei der es kein grosses Hin und Her gibt. Mit knapp 190 Seiten hat man das Buch schnell durch. Trotzdem berührt es einem auf eine gewisse Weisse doch. Wahrscheinlich durch die Briefe, die Anita ihrer Mutter immer wieder schreibt. Hätte man die Geschichte noch ausführlicher geschrieben, hätte sie einem noch mehr berührt.

Locker-leichter Schreibstil, der super zu lesen war. Keine komplizierten Sätze, die das Ganze unnötig ergänzt hätte. Das Cover verspricht einem eine frühlingshafte Geschichte, durch das pastel-grün und dem Baum mit den Vögel drauf.

Fazit: Eine kurze Geschichte für zwischendurch, darum 4/5 Sternen ;)

Montag, 19. März 2018

Rezension zu "Constellation - gegen alle Sterne"

Rezension zu "Constellation - Gegen alle Sterne"

Bildergebnis für constellation gegen alle sterne  Claudia Gray

507 Seiten

Science-Fiction

cbj Verlag

Ein Mech programiert zu töten. Noemi bereit ihn zu vernichten.
Noemi versucht ihren Planeten zu verteidigen, doch ihre Freundin ist schwer verletzt und wird nicht ohne ärztliche Hilfe überleben. So trifft sie auf den Mech Abel, der sie eigentlich töten sollte, doch irgendetwas lässt ihn zögern. Es gelingt ihr, ihn davon zu überzeugen sie am Leben zu lassen. Bald merkt Noemi, dass Abel mehr als nur ein Roboter ist. Denkt, handelt und fühlt wie ein Mensch. Bald darauf kommen sich die beiden unglaublich nahe.

Eine aussergewöhnliche Geschichte, die ich noch nie so gelesen habe. Am Anfang hatte ich ein bisschen Mühe in die Geschichte hineinzukommen. Kann ich leider nicht nachvollziehen, weil mir der Verlauf der Geschichte gut gefallen hat. Das Ende war gut gelöst worden. Immer wieder lernt man neue Charakter kennen, wobei Noemi und Abel immer noch im Vordergrund stehen. Das Sammeln der Teile für das Raumschiff und die dadurch entstandenen Probleme machen die ganze Geschichte zu einem Ganzen. Die Liebesgeschichte zwischen Noemi und Abel machen die Geschichte noch aussergewöhnlicher. Die Kriege zwischen den verschiedenen Planeten und die Idee das Tor zwischen Geenesis und Erde zu zerstören, stellt Noemi vor eine grosse Herausforderung, die mich wunder nahmen, wie sie dies anstellen würde.

Der Schreibstil war das grösste Problem der ganzen Geschichte. Er erschwehrte mir den Einstieg in die Geschichte, weshalb ich für die ersten 100 Seiten fast 2 Wochen brauchte. Sobald ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, hatte ich die Geschichte innerhalb einer Woche beendet. Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich sofort angesprochen.

Fazit: Eine Science-Fiction Geschichte mit einer wunderbaren Liebesgeschichte, darum 4/5 Sternen:)

Samstag, 20. Januar 2018

Rezension zu "Herrscherin der tausend Sonnen"

Rezension zu "Herrscherin der tausend Sonnen" 👧🌞🌑

Bildergebnis für herrscherin der tausend sonnenRhoda Belleza

398 Seiten

cbt Verlag

Science Fiction

Kronprinzessin Rhiannon Ta'an ist die einzige überlebende ihrer Familie. Man beschützt sie, bis sie 16 Jahre alt ist, dann soll sie zur Herrscherin gekrönt werden. Ihr einziges Ziel dabei ist es, der Tod ihrer Familie zu rächen. Doch sie muss abtauchen, da sie nur knapp ihrem Leben entgangen ist. Schnell erklärt man sie für tot und sucht den Mörder. Ins Visier gelangt der Pilot Alyosha, der wegen seiner Herkunft, Wraeta, sehr verdächtig ist. Wraeta ist nämlich Erzfeind von Kalus.

Eine Geschichte, die aus zwei Perspektiven erzählt wird. Zum einen von Rhees Seite, also von Rhiannon, und zur anderen von Alyoshas Seite. Bei der Perspektive von Rhee geschehen immer wieder Sachen, die einem in die Geschichte ziehen. Aus Alyoshas Perspektive geschieht aber meinstens nichts aufregendes, was den Lesefluss leicht unterbricht. Da es meine erste richtige Science Fiction Geschichte war, musste ich mich zuerst in diese Vorstellung hinein finden. Dies gelang mir am Anfang ziemlich gut, doch dann hatte ich Mitte des Buches eine kleine Länge, die ich dann aber doch noch überwunden habe. Die Charaktere finde ich nicht unsympathisch, aber auch nicht sehr sympathisch, dadurch wuchsen sie mir nicht ans Herzen. Der Cliffhänger am Schluss des Buches ist für mich so klein, dass ich es sehr gut aushalten kann, bis der zweite und letzte Band erscheint. Trotzdem werde ich bald wieder zu einem Science Fiction Buch greifen.

Der Schreibstil war ziemlich flüssig zu lesen. Wenn etwas mehr geschehen wäre, hätte man den Schreibstil noch mehr geniessen können. Das Cover ist sehr schön gestalten und macht die ganze Geschichte attraktiver.

Fazit: Ein super Debüt Buch, trotz einigen Schwächen, darum 4/5 Sternen.

Freitag, 5. Januar 2018

Rezension zu "Unsere verlorenen Herzen"

Rezension zu "Unsere verlorenen Herzen" 👫✉💔

Bildergebnis für unsere verlorenen herzenKrystal Sutherland

384 Seiten

cbt Verlag

Roman

Henry ist noch nie verliebt gewesen, bis Grace, eine neue Mitschülerin, in seine Schule kommt. Grace ist aber kein gewöhnliches Mädchen, sie trägt Jungsklamotten, hat ein kaputtes Bein und eine gebrochene Seele. Beide werden zum Englischlehrer gerufen, der für die Schülerzeitung verantwortlich ist. Er möchte sie gerne als Redaktionsleiter der Zeitung haben, während sich Henry freut es endlich geschafft zu haben, lehnt Grace sofort ab und verlässt den Raum. Henry wird wütend und rennt ihr hinterher. Wie konnte sie so ein Angebot einfach so ablehnen? Er versucht es herauszufinden, dabei erfährt er Sachen, die ihn nicht erwartet hätten.

Eine unglaublich tolle Geschichte, die ein sehr ans Herzen geht. Besonders gut haben mir die einzelnen Chat-Ausschnitte oder aber auch die Idee mit der Powerpoint Präsentation gefallen. Wie Henry immer wieder versucht Grace dazu zu bringen ihn zu lieben, sie ihm aber immer wieder ausweicht, macht die Geschichte zu einem ewigen hin und her. Aber zu einem guten hin und her. Jedes Mal, wenn Grace ihn küsst oder wieder die alte Grace vor dem ganzen Geschehen ist, denkt man sich, doch jetzt hat sie es endlich hinter sich gelassen. Eine Sekunde später ist sie aber wieder die Verschlossene. Es geht wieder von vorne los. Die Ideen, die Henry hatte um sie zu überzeugen, brachten mich zum Teil zum Schmunzeln. Wie konnte Grace nicht wiederstehen? Aber wenn man einer  Person hängt, kann ich es verstehen. Man fühlt mit beiden mit und weiss nicht, auf welche Seite man sich stellen soll. Die einzelnen Zitate, die in das Buch miteingearbeitet wurden, brachten mich zum Teil zum Nachdenken. Toll finde ich auch, dass die Autorin die Quellen der Zitate hinten in das Buch geschrieben hat. Die beiden Freunden von Herny könnten spezieller auch nicht sein, die eine ist Lesbe und der andere hängt immer noch seiner Ex-Freundin hinterher. Die beiden machen die ganze Geschichte noch lustiger. Eine Geschichte, die einem fasst zum Weinen, aber auch zum Lachen und Schmunzeln gebracht hat. Wahrscheinlich jetzt schon ein Highlight von diesem Jahr ;)

Zum Schreibstil muss ich glaub auch nicht viel sagen. Man flog nur so durch die Seiten und schon war das Buch fertig. Die Chat-Ausschnitte, sowie hier und da Grafiken waren super eingefügt. Auch die Kapitel waren nicht zu lang. Das Cover lässt einem eine kitschige Liebesgeschichte vermuten für 12 jährige, doch es war eine ausergewöhnliche Geschichte, die ich auch mit 40 Jahren noch lieben werde.

Fazit: Ich muss glaub nicht mehr viel sagen, ausser das dieses Buch sicher mehr als 5 Sterne verdient hätte, wenn es mehr geben würde. 5/5 Sternen ;)


Rezension zu "Die Buchhandlung der Träume"

Rezension zu "Die Buchhandlung der Träume" 📚💭💓 Cristina Di Canio 208 Seiten Roman Goldmann Verlag Nina hat sich einen...